Italienische Gastschüler in Worms - April 2002

Von Cathrin Scherer

Am 23.04.2002 war es endlich soweit, der Besuch von unseren italienischen Austauschschülern unserer Partnerschule dem "Liceo M. Curie" in Giulianova, stand bevor.

Die Freude war groß, als wir altbekannte Gesichter, die wir in Italien kennenlernten und die teilweise letztes Jahr schon am Austausch teilgenommen hatten, wieder trafen.
Es kamen aber auch viele "Neue" mit, auf die wir neugierig und total gespannt waren.
Pünktlich um 22.00 Uhr fuhr der Bus um den Wasserturm, der die 17-köpfige Gruppe vom Flughafen Hahn abgeholt hatte.
Die Tatsache, dass die Italiener mit Ryanair geflogen kamen war für uns neu und bedeutete, dass wir sofort den Vorschlag machten im September anstatt mit dem Zug zufahren, nach Italien zu fliegen.
Als dann unsere italienischen Freunde ausstiegen, gab es ein großes Hallo, jeder wurde in den Arm genommen und Küsschen rechts und links verteilt, die traditionelle Partnerverteilung durch Lehrer war überflüssig. denn jeder stellte sich den unbekannten vor und somit waren ziemlich schnell die richtigen Partner gefunden.

Am nächsten Morgen erkundeten die Italiener Worms mit allen Sehenswürdigkeiten, während wir deutschen Austauschschüler in der Schule büffelten. Als sie dann zurückkamen, verabredeten wir, am Nachmittag alle zusammen Bowling spielen zu gehen. Wir hatten viel Spaß, wenn ein oder eine mehr oder weniger traf.

Sprachlich verstanden wir uns bestens, man lernte auch das ein oder andere "Insider-Wort", das im Unterricht wohl eher selten gebraucht wird.
Donnerstags stand für die Italiener der Halbtagsausflug nach Mainz an. Herr Fischbach und Frau Kling begleiteten die Gruppe und hatten ein interessantes Programm zusammengestellt. Dies bewiesen die begeisterten Gesichter der Italiener.

Natürlich sollten die Schüler auch die deutsche Partnerschule kennenlernen, deshalb stand am nächsten Tag ein Unterrichtsbesuch im "ELO" auf dem Plan. Die Austauschschüler gingen immer in kleinerem Gruppen mit in dem Unterricht. Sicherlich verstanden sie nicht jedes Wort, aber da sie nicht alleine waren, hatten sie auch ihren Spaß. Die Italienischstunde war dann für alle italienischen und deutschen Schüler. Vorgestellt wurde das Projekt "Hobby" jeder sollte ein Plakat zu seinem Hobby, natürlich in der Fremdsprache, anfertigen und dieses dann montags in kleineren Gruppen vorstellen,

Das Wochenende versprach sehr arbeitsreich zu werden (nicht wirklich), allerdings hatten wir dadurch die Möglichkeit uns viel mit unserem Partner auszutauschen und Neues dazuzulernen. Trotzdem ließen wir es uns nicht nehmen und nutzten am Wochenende unsere Freizeit in vollen Zügen.
Der Stadtbesuch in Mannheim mit fast der gesamten Gruppe war das "Highlight" am Wochenende. Die Innenstadt war vor uns nicht mehr sicher, wir klapperten alle Läden ab, die durch uns alle reicher wurden, es gab immer wieder etwas zu sehen und wir hatten somit unseren Spaß und ziemlich viel zu lachen.

Montags saßen alle gemeinsam in der Schule und präsentierten ihr Plakat mit ihrem Hobby, für das sie sich ja das ganze Wochenende Zeit genommen hatten.

Endlich kam der Dienstag, das bedeutete der gemeinsame Tagesausflug nach Frankfurt mit Herrn Stock und den beiden italienischen Begleitpersonen. Nach dem morgendlichen Kulturprogramm, Römer, Dom etc. bekamen wir Freizeit und erkundeten die Stadt auf unsere Weise. Als wir wieder in Worms ankamen, war unser letzter gemeinsamer Abend gekommen. Deshalb gingen wir Pizza essen, deutsche Pizza und Pasten, bestimmt auch eine interessante Erfahrung für die Italiener. Es wurde viel erzählt und wir hatten riesig Spaß.

Doch am nächsten Tag dem 01.Mai mussten wir trotz schulfrei in die Schule, die Heimfahrt der Gäste stand bevor. Das letzte gemeinsame Gruppenfoto entstand, bevor jeder jeden verabschiedete und einige Abschiedstränen flossen.
So freudig und herzlich die Stimmung beider Ankunft war, so traurig und trübselig war sie bei der Abfahrt.
Wir lernten viel in der andern Sprache, bekamen eine Menge neuer Erfahrungen und schlossen mit total, lieben, netten Italienern Freundschaften.

GRAZIE

Giulianova, im September kommen wir wieder!!!

A PRESTO! (Bis bald)